Posts Tagged ‘Salat’

Chez Michel…encore!

26. September 2009

Un petit menu française chez „Club Michel“:

SALADE FRISÉE AUX LARDONS
Friséesalat mit Speck

So einfach und so gut.

PISSALADIÈRE
Zwiebel-Sardellen-Kuchen

Diese Kombination war überraschend gut. Zusammen mit den getrockneten (aber dennoch nicht zu salzigen) Oliven, Thymian und dem ein oder anderen Spitzer Olivenöl eine wunderbare variante de Provence des bekannten Klassikers. Tut mir leid, aber Speck, Sahne und Kümmel sind somit SO WAS von gestorben!

Zwiebelkuchen

PÊCHES AU FOUR, SAUCE AUX PISTACHES
Gebackene Pfirsische mit Pistaziensauce

Sehr, sehr lecker und leicht. Aber es schreit nach einer eigenen Variante! Den Pfirsich hätte ich halbiert gegrillt oder etwas länger gebraten. Oder vielleicht eine Blätterteigvariante auf Pistazienschaum? Da fällt mir sicher was ein….

Pfirsisch

MischMasch-MoschMosch

31. August 2009

Glasnudelsalat

Annemie und ich essen gerne die hübschen Salate aus den grossen Schüsseln beim „MoschMosch“ am Baseler Platz. Vor allem der Koriander hat es uns angetan. Hier kommt nun meine Version zum nach“kochen“.
Wer mag macht ihn mit mehr Glasnudeln und weniger Gemüse, und statt Garnelen schmeckt auch Hühnchen oder Streifen vom Rindersteak sehr lecker.
Natürlich darf der Koriander nicht fehlen! Man sollte natürlich wissen, wie Koriander schmeckt, bevor man ihn verwendet. Ist nämlich nicht jedermanns Sache… gell Viola? ;-)

Für den Salat (2 grosse Portionen):
50 g Glasnudeln
1/2 Kopf Eisbergsalat
1/2 Karotte
1/2 gelbe Paprika
1/3 Salatgurke
2 Frühlingszwiebeln
4 EL geröstete Erdnüsse, gehackt
4 Stängel Koriander und einige Blätter zur Dekoration
2 Garnelenspiesse

Für das Dressing:
2 Limetten (Saft)
2 EL Reisessig
2 EL Thailändische Fisch- oder Austernsosse
1 EL Zucker
1 EL Sojasosse
4 EL Sesamöl (oder anderes neutrales Öl)
1-2 Thai-Chilis ohne Kerne in feinen Ringen

Die Glasnudeln mit kochendem Wasser übergiessen und 5 min ziehen lassen. Salat und Gemüse schneiden (die Karotten sehr fein oder raspeln) und mit der Sosse und den Nudeln vermischen. Auf zwei Schüsseln verteilen und mit je 2 EL gehackten Erdnüssen, ein paar Blättern Koriander und dem Garnelenspiess anrichten.

Keine Dorade mit Salat

10. August 2009

eichkatzerl

Das Eichkatzerl in Frankfurt Sachsenhausen war am Sonntag Abend nur unsere zweite Wahl. Wir waren alle schon auf Aioli und Sepia a la Plancha (oder Dorade mit Salat) eingestimmt, aber beim Blick in die Karte fiel es keinem schwer die Gelüste auf FLEISCH!!! umzuschwenken. Und wir wurden nicht enttäuscht:
Die 2 kleinen Rinder-Steaks mit Folienkartoffel waren wie gewünscht etwas mehr englisch als medium, die Kartoffel war riesig und hatte perfekte Konsistenz, obendrauf eine ordentliche Portion Quark mit Zwiebeln und Radieschen.
Die Schnitzel mit Frankfurter Grüner Sosse waren riesig, knusprig und saftig, die Grüne Sosse war toll abgeschmeckt und super-kräuterig.
Auch der Salat (zum Schnitzel statt Bratkartoffeln – die Mädels waren auf Low-Carb) war spitze. Mit Chinakohl, Radiesschen und Karotten war er knackig aufgepeppt, die Salatsosse war mit frischem Dill abgeschmeckt und tatsächlich war der ganze Salat gleichmässig gut damit durchmischt, was ja leider nicht immer der Fall ist.
Die Rinderleber mit Röstzwiebeln hat ebenso voll überzeugt und wurde restlos verputzt.
Runtergespült wurde alles mit einem guten Frankfurter Äppler und das Wochenende hat somit einen perfekten Ausklang gefunden.

Rindersteaks mit Folienkartoffel Riesenschitzel mit Grüner Sosse

Zum Eichkatzerl
Dreieichstraße 29
60594 Frankfurt am Main (Sachsenhausen-Nord)
069 – 617480
http://www.eichkatzerl.de

Einmal Kebab – nie mehr Döner!

30. Juli 2009

Sicher habt Ihr alle beim Dönermann um die Ecke in der netten Glasvitrine schon diese Hackfleisch-Spiesse liegen sehen. Gleich neben den bekannten Döner-Zutaten Salat, Zwiebeln, Wasserbomben (auch Tomaten genannt) und der guten Knobi-Sosse…..
Aber wer von Euch hat sich so ein Kebab schon mal bestellt?? Die Deutschen haben wohl wenig Vertrauen in Hackfleisch-Produkte, die roh in der Vitrine liegen – und das auch noch beim TÜRKEN! Vergesst nicht, dass viele Döner auch zur Hälfte aus Hackfleisch bestehen und traut Euch einfach mal einen Schritt weiter. Bin gespannt auf Eure Berichte. Ich werde auch selbst mal austesten, ob die deutschen Türken auch solche super-saftigen Kebabs hinkriegen. Das Ganze bekommt man natürlich auch als To-Go-Variante in Brot gewickelt wie ein Lahmacun. Nur zum empfehlen und mindestens doppelt so saftig wie ein Döner.

Zweierlei Lamm-Kebab ... ... und eine Auswahl an Mezze

Zu den zwei verschiedenen Kebab-Varianten und den kleinen Lamm-Kottelets gab es Beilagen und Mezze (Vorspeisen) – Joghurt mit Knoblauch und Gurken, Auberginen-Salat, Hirtensalat, gegrillte Tomaten, Paprika und Zwiebeln, eine pikante Paste aus gegrillten Paprika, Bulgur-Pilaw, Salat, Zwiebeln und Mini-Lahmacun.

Where is my Romeo?

26. Juni 2009

„Ich habe einen ganz einfachen Geschmack: Ich bin immer mit dem Besten zufrieden.“

Lieber Oscar Wilde, ich schliesse mich Ihrer Meinung an!

„Das Beste“ muss aber nicht heissen dass ich nur im Gourmet-Tempel ins Schwärmen kommen kann. Auch eine Pizza kann der absolute Genuss sein, wenn sie denn richtig gut ist.
Pizza also ….. kann mir jemand mal einen richtig guten Pizza-Lieferdienst nennen? Jeden zweiten Tag habe ich so ein Werbeblättchen im Briefkasten, aber die Pizzen per Kurier sind einfach immer … sagen wir mal ungeniessbar!

Meine Lieblingspizza ist die „Originale“ von unserem Michele in Ober-Modau. Leckerer knuspriger Teig (ohne Tomatensosse), Mozzarella, frische Tomaten und Kräuter – es braucht nicht viel um mich zufrieden zu machen.
Doch eine „Originale“ beim Lieferservice zu bestellen habe ich schon lange aufgegeben. Zweiter Versuch: „Pizza Vegetale“ – aber doch bitte mit frischem Gemüse und nicht unter einer dicken Schicht von zähem Analog-Käse!!!
Ich hatte alle Hoffnung schon aufgegeben, da erschien mir mein Pizza-Messias: Pizzeria Romeo in der Mendelssohnstrasse.
So eine wunderschöne, dick belegte, knusprige Gemüse-Pizza hat bisher kein Liefer-Service hervorgebracht.
Ich bestelle sie am liebsten in Kombination mit einem kleinem Meeresfrüchte-Salat – das ganze reicht locker für zwei. Trotzdem gebe ich zu, dass ich es öfter schaffe alles zu verputzen – es ist einfach zu lecker. Dabei ist die Pizza so gut, dass sie es problemlos verträgt am nächsten Tag nochmal aufgebacken zu werden.

Genug erzählt, ihr sollt jetzt auch sehen von was ich schreibe:

Consegna a domicilio!

Einen Wermutstropfen gibt es aber doch: Romeo ist wohl am Wochenende bei Julia zu Besuch: Der Laden ist zu!
Aber ich sollte nicht undankbar sein und hoffe stattdessen nur, dass Romeo weiterhin so lecker bleibt, dann droht auch keine Verbannung…

Pizzeria da Romeo
Mendelssohnstrasse 83
60325 Frankfurt (Westend)
069 – 749501