Posts Tagged ‘Marmelade’

Schade Marmelade

9. August 2010

Schade-Marmelade… meine gross-stückelige Aprikosenmarmelade, für die ich die Aprikosen bis zum perfekten Reifegrad gelagert habe, ist leider viel zu fest und zu süss geworden. Ich war nicht mutig genug die Anweisungen auf der Packung vom 3:1 Einmachzucker zu missachten!

Das hat man nun davon, wenn man nicht innovativ genug ist.
Ich werde das überholen und innovativer sein. Vielleicht mit etwas Lavendel?


Share/Bookmark

Querstreifen machen … glücklich!

22. September 2009

Streifenmarmelade

Der schöne Sommer geht dem Ende zu. Es ist Zeit seine Fruchtigkeit und Süsse noch ein paar Wochen zu konservieren, und zwar mit diesem überköstlichen Kalorienbömbchen:

Striped Delight
Gestreifter Brotaufstrich aus Erdbeeren und weißer Schokolade

500g Erdbeeren, geputzt und püriert
160g Gelierzucker 3:1

Erdbeerpüree und Zucker unter rühren aufkochen und mindestens 3 Minuten sprudelnd kochen lassen. Den Schaum abschöpfen und als Test der Gelierfähigkeit auf einen Teller geben und im Kühlschrank abkühlen lassen. Wird die Marmelade nicht fest einen halben Teelöffel Zitronensäure unterrühren.

100g Marzipanrohmasse
150g weisse Kuvertüre oder Schokolade
100ml Milch
1/2 Vanilleschote

Marzipanrohmasse kleinschneiden, Kuvertüre hacken und mit der Milch in einem Topf langsam erwärmen. Alles pürieren sobald die Kuvertüre geschmolzen ist. Vanilleschote auskratzen und das Vanillemark in die Creme geben.

Marmelade und Schokocreme abwechselnd in schöne Schraub- oder Weck-Gläser füllen. Nach jeder Schicht etwas abkühlen lassen, damit die Schichten sich nicht zu sehr vermischen. Verschliessen und im Kühlschrank lagern. Innerhalb von 3 Wochen verbrauchen.

Besonders schön und toll zum Verschenken sind die kleinen Sturzgläser von Weck.
Zu bestellen bei www.glaeserundflaschen.de