Archive for the ‘Auf Reisen’ Category

Prinzessinnen aber weit und breit keine Erbse

4. Mai 2012

Wie herrlich ist es in Berlin Kreuzberg … da sitzt man gemütlich in der Sonne, mitten zwischen Gemüsebeeten voller Salat, Radiesschen und Kräutern und geniesst seinen Kaffee und Kuchen. Glaubt ihr nicht? Dann kennt ihr nicht den Prinzessinnengarten!

Auf einer ehemaligen Brachfläche von 600qm ist 2009 ein Gemeinschaftsprojekt entstanden, bei dem Kräuter und Gemüse angebaut, verkauft und in der Gartenküche für’s Café verarbeitet werden. Es gibt Workshops und Pflanzen-Tausch-Märkte und im Sommer gemeinsame Essen an langen Tischen unter den Bäumen.

(more…)

Werbeanzeigen

Kulinarische Nacht im Ermatingerhof

1. November 2011

Die kulinarische Nacht im Ermatingerhof in Zahlen:

1 Nacht
2 Köche
3 Herdplatten (eigentlich 2, die eine war nur zum warmhalten gut)
4 Akte

… und …

12 Gäste
12 Kreationen, gross und klein (plus Apéro)
12 Stunden Arbeit
und 12 Stunden Schlaf hinterher wären auch noch schön gewesen, aber da hat die innere Uhr nicht mitgespielt…

Alle frischen Zutaten haben wir nur rund um Ermatingen eingekauft und sie auf unsere Art zubereitet. Bekannte Zutaten – überraschende Zubereitung. Aber auch nicht so bekannte Zutaten haben wir eingeschmuggelt. Zum Beispiel die gelbe Rande (auf deutsch: Bete), die bei uns roh und in feinen Scheiben zu „Bodensee-Carpaccio“ wurde.

Hier ist eine Auswahl der schönsten Bilder, ein Wunder, dass wir es geschafft haben sogar noch zu dokumentieren!!

Kulinarische Nacht mit Jessie & Frank in 4 Akten

Panna Cotta von weissem Tomatensaft mit ofengetrockneten Tomaten und Kürbiskernöl

Petersilienwurzel-Süppchen mit Tatar vom Saibling und 2 verschiedenen Kräutertropfen

Bodensee-Carpaccio mit gelben Beten und Wildschweinschinken

Rote-Bete-Mousse mit Tempura-Egli

Ochsenfilet a la Wellington, mit Pilz-Nuss-Füllung, Kartoffel-Trüffel-Püree und Kirschen-Chutney

3 verschiedene Äpfel in 3 Formen – Eis, Gelee und Tarte, Geschmacks-Rätsel inklusive (z.B. Quitte, Verbene, rauchiger Whiskey)

Sooo… und wer jetzt noch mehr über die Location wissen will:
www.Ermatingerhof.ch oder auch auf Facebook.

Hier ein paar Impressionen:




Demnächst (Anfang nächsten Jahres) gibt es eine Fortsetzung. Stay tuned!

Kulinarische Nacht am Bodensee

10. Oktober 2011


Klick! und ich werde größer…

Am Samstag, dem 29. Oktober startet eine besondere Eventreihe, die ich mit meiner besseren Kochhälfte Frank bestreite. Freunde kochen für Freunde findet in einem wunderschönen kleinen Hotel am Bodensee statt, dem Ermatingerhof.
Wer Interesse an diesem besonderen Event hat, der darf mit eine Nachricht schicken, ich leite das weiter.
Liebe Grüße,
Eure Jessie

Waldfest Kreuth, a wuida Amd, ha?

13. Juli 2010

„A riesn Gaudi“ hatten wir auf dem Waldfest in Kreuth am Tegernsee.
Trachten-Fasching deluxe, dazu Blasmusik und original bayerische Köstlichkeiten: Backhendl, Brotzeit, Steckerlfisch. Eine Bierkasse, eine Schiessbude und natürlich die obligatorische Leinwand für die Fussball-Übertragung.
Kein Schnick-schnack, dafür jede Menge fesche Buam in Lederhosn und pralle Dekolletees im Dirndl.

Ich will mehr sehen!


Share/Bookmark

Tim Mälzers „Bullerei“

27. Mai 2010

Das Essen-Gehen nahm die letzte Woche scheinbar kein Ende, aber fand seinen vorläufigen Höhepunkt am Pfingstmontag: ein Abendessen in Tim Mälzers „Bullerei“ in Hamburg.

Das Restaurant verbreitet eine schöne Atmosphäre, bei den Gästen ist alles von 18 bis 80 vertreten und die Kellner/innen kommen sehr individuell und doch stimmig rüber – nett tätowiert und freudlich-entspannt.
Die Speisekarte lässt keine Wünsche offen. Aber man muss sich ja leider entscheiden und kann nicht alles probieren.
Daher fiel die Wahl auf das Überraschungsmenü mit 4 Gängen:

[vorweg] verschiedenes Brot aus der stylischen Bullerei-Tüte mit Pimpernelle-Frischkäse und Butter mit Salzkristallen

[I] Melonen-Paprika Gazpacho mit Zucchini, Aubergine & Garnele und Ricotta-Limonen Frühlingsrolle

[II] Spargelsalat mit Tomaten-Estragonschaum unter geräucherter Wachtelbrust

[III] Gegrillter Kalbsrücken auf Spitzkohl „Asia-Style“ mit Rhabarberkompott und Knoblauch-Kartoffelpüree

[IV] Bananen-Split „Bullerei-Style“ – Schokomousse mit marinierter Banane & Nussknusper mit Vanilleeis

Da es ja eine Überraschung war, war ich ohne Kamera unterwegs und das war auch gut so. So konnte ich entspannt und ohne Fotostress den Abend geniessen.
Ausserdem sollte das Überraschungs-Menü auch eine Überraschung bleiben, ausser vielleicht ich habe Lust das Ganze nochmal nachzukochen.

Infos zu Öffungszeiten und Reservierung auf www.bullerei.com.
Für einen Tisch an einem Wochenende sollte man mit 4 Wochen Vorlaufzeit rechnen.
Ansonsten lohnt sich sicher auch ein Essen im Deli, wo man nicht reservieren kann und schon ab 11 Uhr kleine Gerichte und die „Stulle des Tages“ bekommt.

Nachtrag: Natürlich war das Essen köstlich! Wie konnte ich vergessen das zu erwähnen? Wunderbare Zutaten, und tolle – nicht zu kühne – Kombinationen. Köstliche Geschmacks-Bomben, vor allem die geräucherte Wachtelbrust war einfach hervorragend! Angerichtet waren die Gerichte so wie der Rest des Restaurants rüberkommt: ungekünstelt aber doch stylisch. Auf jeden Fall zu empfehlen!
PS: Tim war sogar selbst da!
PPS: Und nochmal danke an unsere nette Kellnerin, die mir die Menüfolge so schön aufgeschrieben hat!


Share/Bookmark