Lach(s) doch mal!

Einfacher gehts nicht: Graved Lachs (gebeizter Lachs) – geht auch ganz ohne „eingraben“ , daher kommt nämlich der Name…

1 kg Lachs auf der Haut

40g grobes Meersalz

30g Zucker

2 Bund Dill

Gräten mit der Fischpinzette entfernen.

Dill hacken, mit Salz und Zucker mischen und auf dem Lachs verteilen – und fest andrücken. Zum Schwanzende hin, wo das Fleisch nicht so dick ist etwas sparsamer sein.

Lachshälfte aufeinanderklappen (oder bei einem kleineren Stück einfach so lassen) und alles super fest in Frischhaltefolie wickeln und in einen Gefrierbeutel einpacken.  Zwischen 2 Bretter legen, ab in den Kühlschrank und richtig gut beschweren. Weinflaschen, Tellerstapel, egal, nur schwer muss es sein.

Nach einem Tag umdrehen (nur beim zusammengeklappten), und nach einem weiteren Tag ist er schon fertig. (Also 2 x 24 Std oder auch 2 x 36)

Das ist dann am Freitag ;-) … merkt ihr was? Ich freu mich auf das Menü im Salon und alle meine lieben Gäste die sich angekündigt haben. Bis dann!

Eure Jessie

 

PS:  Wer den Lachs nicht gleich ganz verbraucht (komme gerne vorbei und helfe mit…) der tupft ihn trocken und packt ihn wieder gut ein – er hält jetzt eine gute Woche im Kühlschrank.

 

Schlagwörter: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: