Mittwochsmenü [9]

Bei den Mittwochsmenüs haben wir uns mittlerweile verzählt und den Überblick verloren. Egal, gepostet wird was lecker war!

Januar 2011: Draussen war es kalt und drinnen somit Zeit für Raclette. Am Stück natürlich! Käse-Grillmeister Manfred hat den Käse aus Frankreich mitgebracht und uns an der Grillmaschine mit cremig-knusprigem Käse versorgt. Ich war verantwortlich für den kulinarischen Rahmen in Form von Salat und Dessert.
Als Highlight gab es einen kleinen Käse-Brand, der aber leider nicht dokumentiert werden konnte.

Dieser fruchtig-nussige Salat ist mittlerweile zu meinem neuen Lieblings-Salat geworden:

* Grundsalat: hier Friseé und „Wildkräuter“-Salatmischung (war aber eigentlich bloss Baby-Mangold und -Spinat), bei späteren Varianten habe ich Salatherzen längs in Streifen geschnitten und mit etwas Radicchio gemischt
* Knackige grüne, kernlose Trauben, in Scheiben
* Eine sehr feste Birne, in feinen Scheiben (ganz wichtig ist, dass die Birne nicht weich und süss ist sondern eher wie ein Gemüse daherkommt, denn die Granatapfelkerne und die Trauben sind schon sehr süss)
* Granatapfelkerne
* geröstete, gehackte Haselnüsse
* Vinaigrette aus wenig Weissweinessig und neutralem Öl, abgerundet mit Granatapfelsirup, Apfeldicksaft und einem Schuss Arganöl (Walnussöl statt neutralem Öl bringt sicher einen ähnlich nussigen Geschmack)

Das Dessert: Tarte au Citron nach einem Rezept von Bouchon, gefunden hier.

Ich mag es ja gerne sauer, aber ein bisschen zu viel war es vielleicht schon. Der Mürbeteig mit gemahlenen Pinienkernen widerum war einfach köstlich.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: