Mittwochsmenü [6]


…oder auch das Treffen der anonymen Racletteabhängigen.

Ja – schon wieder Raclette, aber trotzdem darf MM[6] nicht unter den Esstisch fallen gelassen werden. Grüner Salat, Raclette ganz traditionell wie vor 2 Wochen aber dafür ein um so experimentelleres Dessert.
In Ermangelung von a) Zeit für Rezeptsuche oder -entwicklung, b) Vorbereitungszeit und c) einem richtigen Backofen musste ich mir schnell eine Alternative ausdenken, die meinem und dem kulinarischen Anspruch der Gäste gerecht werden könnte.
Den Vorschlag „dann mach doch Pudding“ einer Kollegin habe ich unberücksichtigt gelassen und stattdessen gedanklich einen kleinen Rundgang durch meine Schränke, Schubladen und mein Kühlfach gemacht. Bei Letzterem wurde ich fündig: Wantan-Blätter, die ich im Rahmen einer „kauf 5 Sachen die du noch nie gekauft hast“-Aktion beim Asiaten aufgegabelt hatte.



Als Füllung habe ich mich für Ricotta, Khaki-Würfel und Cashewkerne entschieden, optisch abgerundet mit ein paar Pistazien-Splittern.
Hübsch frittiert und auf einem Klecks Himbeersosse angerichtet war es zumindest schonmal optisch eindrucksvoller als Pudding.
Die Khakis haben sich als etwas zu geschmacktsneutral erwiesen, der nussige Biss allerdings als unerlässlich.


Sicher nicht das letzte Mal, dass ich Wantans frittiere. Es geht super-schnell und braucht keine Rezept – lässt also viel Spielraum für Experimente. Ein bisschen Eis oder Parfait dazu – die perfekte heiss-kalt Kombination!

Zu den anderen Mittwochsmenüs: [1] [2] [3] [4] [5]

Schlagwörter: , , , , ,

3 Antworten to “Mittwochsmenü [6]”

  1. Ursula Currywurst Says:

    Sieht toll aus! Soeohl die Runde als auch die Wan Tans

  2. Birgit Says:

    Liebe Jessie,

    ich möchte mich nochmals für den schönen Abend und das gute essen bedanken.
    Ich hoffe, ihr hattet noch ein paar schöne Stunden und du bist bei dichtem Schneefall gut nach Hause gekommen.

    Viele liebe Grüße und noch gute „Kocheinfälle“
    Birgit

  3. Hannah Says:

    Was für schöne Bilder! Besonders das Gruppenbild, samt all den sympathischen Gesichtern und den tollen Lampen hat es mir angetan.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: