Einmal Kebab – nie mehr Döner!

Sicher habt Ihr alle beim Dönermann um die Ecke in der netten Glasvitrine schon diese Hackfleisch-Spiesse liegen sehen. Gleich neben den bekannten Döner-Zutaten Salat, Zwiebeln, Wasserbomben (auch Tomaten genannt) und der guten Knobi-Sosse…..
Aber wer von Euch hat sich so ein Kebab schon mal bestellt?? Die Deutschen haben wohl wenig Vertrauen in Hackfleisch-Produkte, die roh in der Vitrine liegen – und das auch noch beim TÜRKEN! Vergesst nicht, dass viele Döner auch zur Hälfte aus Hackfleisch bestehen und traut Euch einfach mal einen Schritt weiter. Bin gespannt auf Eure Berichte. Ich werde auch selbst mal austesten, ob die deutschen Türken auch solche super-saftigen Kebabs hinkriegen. Das Ganze bekommt man natürlich auch als To-Go-Variante in Brot gewickelt wie ein Lahmacun. Nur zum empfehlen und mindestens doppelt so saftig wie ein Döner.

Zweierlei Lamm-Kebab ... ... und eine Auswahl an Mezze

Zu den zwei verschiedenen Kebab-Varianten und den kleinen Lamm-Kottelets gab es Beilagen und Mezze (Vorspeisen) – Joghurt mit Knoblauch und Gurken, Auberginen-Salat, Hirtensalat, gegrillte Tomaten, Paprika und Zwiebeln, eine pikante Paste aus gegrillten Paprika, Bulgur-Pilaw, Salat, Zwiebeln und Mini-Lahmacun.

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: